Suche Nach

Ergebnis einschränken:

Treffer

Hersteller:

Produktarten

Duftrichtungen

Darstellung

Treffer pro Seite

Preis

Sortierung

ipuro Raumduft - eine duftende Vielfalt

In Deutschland ist ipuro die Nummer eins unter den Raumduftmarken. Das 2003 gegründete Label steht für populäre, leichte Duftkompositionen. Sie stecken in trendigen Diffusern. Manche davon sind lebhaft verziert, andere elegant und schlicht. Bei ipuro vereint sich deutsche Qualität mit einem günstigen Preis.
ipuro Raumduft - eine duftende Vielfalt

ipuro Raumduft - eine duftende Vielfalt


Die Wurzeln der jungen Marke ipuro liegen im Umkreis des bayrischen Aschaffenburg. Seit 2003 erobert sie den Markt mit preiswerten Raumdüften. Erschaffen wurde sie von der Gries Deco Company GmbH. Doch bis zum Erfolg mit dem Verkaufsschlager ipuro war es ein weiter Weg, den die Firma zurückzulegen hatte. Er reicht bis ins Jahr 1948. Da gründete Oskar Gries die „Oskar Gries Fabrikation von künstlichen Früchten und Christbaumschmuck“. Sein Augenmerk lag auf der Verschönerung des Zuhauses, dem er auch mit bescheidenen Mitteln mehr Gemütlichkeit verleihen wollte. Verkaufsschlager waren damals die selbst hergestellten Fliegenpilze und Paprikaschoten. Dazu künstliche Eicheln, die in Siegerkränzen Verwendung fanden. Nachdem Oskars Sohn Michael Gries 1969 den Betrieb übernommen hatte, erweiterten sie das Sortiment rund um weihnachtliche Dekoration und Schmuck für Gestecke. 1995 stieg Christian Gries in die Firma ein, der Enkel von Firmengründer Oskar. Im gleichen Jahr eröffnete das erste Geschäft unter dem Namen „Das Depot“. Es bietet bis heute Design- und Dekoartikel an, die durch ansprechende Optik und niedrigen Preis ein breites Publikum ansprechen. 1999 wurde der Name für die mittlerweile sechs Filialen im ganzen Land zu „DEPOT“ modernisiert.

Ein Jahr später richtet das Familienunternehmen seinen Blick auf Neues: die Dekoration mittels Duft. Mit dem Projekt greift erstmals ein deutscher Hersteller einen Trend auf, der Anfang der 90er Jahre in Italien entstand. Es ist der Trend, die Raumluft dauerhaft mittels Diffusern, also Duftflüssigkeit und Holzstäbchen, zu beduften. Christian Gries stellt im Jahr 2000 sein Konzept zur Raumbeduftung namens „Feelings“ vor. Es soll Raumdüfte umfassen, die in ansprechenden Duftrichtungen und modernem Design für Wohlbehagen sorgen. Vor allem soll es den Raumduft aus der Nische holen und vom teuren Luxusprodukt zu einer Freude machen, die sich jeder gönnen kann. 2003 kam unter dem Namen ipuro der erste Raumduft aus Deutschland in die Regale. Seitdem hat er stetig an Popularität gewonnen. Als Marke der Firma Gries Deco Company ist ipuro im deutschsprachigen Raum verwurzelt. Rund 6800 (Stand: 31.12.2014) Mitarbeiter beschäftigt die Mutterfirma. Die regionale Bindung ist sehr ausgeprägt. Das schätzen die Kunden und machen ipuro zum Raumduft-Marktführer in Deutschland. Zum Dank hat sich die Firma schon mehrmals mit Spendenaktionen für Kinder in Not eingesetzt.

Die Philosophie von ipuro

ipuro: der Name vermittelt Reinheit und Frische. Und eine große Portion Persönlichkeit, die er zum Ausdruck bringt. Christian Gries, der seit 2000 auch der Geschäftsführer der Mutterfirma Gries Deco ist, hat hohe Ansprüche an seine Produkte. Jeder einzelne ipuro-Duft müsse eine Bereicherung für das Zuhause darstellen. Erst dann gelange er in die Produktion und in den Handel, sagt Christian Gries. Die Düfte sind inspiriert von der Natur und ihren besonderen Momenten. Von einem Strandspaziergang oder einem Sommerregen, von Blumenwiesen, schattigen Gartenbänken oder Obstkörben. Die Kreationen stecken in puristisch gestalteten Flakons. Deren Design ist ansprechend und dekorativ und passt zu jedem Stil. Kein Wunder, kommt es doch aus einem Haus, das Trends in der modernen Einrichtung setzen will. Wert legt ipuro auch darauf, dass seine Produkte bezahlbar sind und einem großen Anwenderkreis die Tür zu Wohlbefinden und Wellness öffnen. Denn Christian Gries will mit seinen Produkten vor allem eines: Emotionen wecken. Mit kaum etwas funktioniert das so gut wie mit Duft.

Wie funktioniert die Verbindung von Duft und Gefühlen?

Duftmuster speichert das Gehirn zusammen mit bestimmten Erinnerungen ab. Riecht jemand eine bestimmte Blumennote, erinnert er sich vielleicht an seine erste Verabredung. An die Aufregung, die in ihm tobte und den verlockenden Duft aus dem Blumenstrauß. Oder der Geruch von Lindenblüten erinnert an die Sommerferien, die man bei Oma auf dem Land verbrachte.

Auch nach Jahren lösen Gerüche die Erinnerungen an bestimmte Momente aus. Der Geruchssinn ist direkt an das Empfinden geknüpft. Jeden Sinneseindruck, den man von der Nase vermittelt bekommt, verarbeitet man im limbischen System. Dieser Teil des Gehirns ist auch der Ursprung der Gefühle. Anders als beim Sehen oder Hören nimmt die Wahrnehmung keinen Umweg über den Verstand. Da muss nichts erkannt oder analysiert werden. Da breitet sich sofort ein Gefühl aus. Aus diesem Grund lässt sich über den Geschmack in Sachen Duft nicht streiten. Möglich, dass jemand den zauberhaften Duft von Flieder nicht erträgt, ohne erklären zu können, warum. Und schuld daran ist die verhauene Matheprüfung, bei der durchs offene Fenster der Duft von Flieder drang.

Was macht ipuro besonders?

ipuro ist die erste Marke für Raumduft, die aus Deutschland kommt. Hier entstehen die neuen Konzepte, aktuellen Designs und die Ideen für weitere Düfte. Hergestellt werden letztere dort, wo sie das mediterrane Flair einfangen können. Entwickelt in der Heimat, hergestellt in den südlichen Gefilden, in denen die Tradition der Parfümkunst groß ist. Diese Verbindung macht den Reiz von ipuro aus. Und das Konzept von erschwinglichen Produkten, die dennoch eine gute Qualität aufweisen.

ipuro zeichnet zudem aus, dass seine Diffuser in vielen Geschäften erhältlich sind. Natürlich in den DEPOT-Filialen, aber auch in großen Kaufhäusern wie Karstadt. In Drogerieketten und Möbelhäusern oder Parfümerien findet man die Kartons mit den Diffusern. Außerdem bieten zahlreiche Shops im Internet ein breites ipuro-Sortiment an.

Für wen lohnt sich ipuro?

ipuro eignet sich hervorragend für Leute, die gerade den Raumduft für sich entdeckt haben. Mit ipuro können sie an einem preiswerten Produkt ausprobieren, ob ihnen die Raumbeduftung mittels Diffuser zusagt. Darüber hinaus bietet ipuro mit seinen Probensets und sehr kleinen Flakons die Möglichkeit, besonders günstig den richtigen Duft zu finden. Denn das, was jemandem als Parfüm gefällt, ist nicht zwangsläufig der liebste Duft für die Räume. Diese Gerüche umgeben den Anwender wesentlich länger. Sie müssen deshalb dauerhaft gefallen und zum Raum passen. Gerade am Anfang sollten sie auch nicht zu aufdringlich sein. Ein weiterer Pluspunkt für ipuro, das leichte Düfte und gefällige Kreationen anbietet. Auch mit den Flakons macht man nichts falsch. Sie sind einfach designt, passen also zu jedem Einrichtungsstil. Kreativ gestaltete Flakons zeichnen besonders die Saisondüfte aus, die immer aufs Neue einen frischen Akzent im Raum setzen. Insgesamt bieten sich ipuro Diffuser als kleine Mitbringsel oder Aufmerksamkeiten für zwischendurch an. Mit den Diffusern in der schönen Verpackung und den gefälligen Düften kann man nicht viel falsch machen.

Für wen lohnt sich ipuro weniger?

Nur eingeschränkt lässt sich ipuro solchen Anwendern empfehlen, die schon lange Raumduft nutzen oder leidenschaftliche Parfümträger sind. Ihnen können die Düfte zu schwach erscheinen. Auch in der Ergiebigkeit und Stärke reicht ipuro nicht an die Qualität von teureren Marken heran. Obendrein sind die Kompositionen bei ipuro schön, aber einfach. ipuro neigt zu Düften, die sich bei den Nutzern bewährt haben und sich großer Beliebtheit erfreuen. Sie finden reißenden Absatz und erlauben es, die niedrigen Preise zu halten. Gewagte Experimente und aufregende Neuigkeiten findet man deshalb eher bei anderen Marken. Wer schon einen Flakon ins Herz geschlossen hat, wird auf der Suche nach Nachfüllflaschen kaum bei ipuro fündig werden. Das Sortiment der deutschen Marke basiert stark auf Diffusern, Nachfüllflaschen sind bei ipuro selten. Eine klare Schwachstelle in den Augen der Umweltbewussten.

Vorteile Nachteile
preiswert
Marke aus Deutschland – unterstützt die eigene Region
perfekt zum Ausprobieren von Raumduft und verschiedenen Duftrichtungen
modernes, ansprechendes Design haben andere Hersteller auch
Als Geschenk: günstige kleine Aufmerksamkeit in schöner Verpackung als luxuriöses Firmengeschenk nicht exklusiv genug
beliebte Düfte Kompositionen wenig originell
unaufdringliche Düfte nur schwach wahrnehmbar
gute Qualität hochwertigere Produkte verfügbar
kaum Nachfüllflaschen erhältlich - Umweltbelastung

 

Woraus bestehen ipuros Düfte?

Nur Ethanol, destilliertes Wasser und Parfüm landen in den Flakons von ipuro. Dabei sorgt der Alkohol Ethanol dafür, dass der Duft leichter und frischer wirkt. Jeder ipuro Duft enthält 8-10 Prozent Parfüm. Die gleiche Zusammensetzung besitzt sehr gutes Eau de Toilette. Das Parfüm, welche die Mischung zum Duften bringt, setzt sich aus natürlichen und naturidentischen Duftstoffen zusammen. Dabei dienen die naturidentischen Stoffe als Ersatz für solche Naturduftstoffe, die oft Allergene enthalten. Auf diese Weise will ipuro Allergien oder Unverträglichkeiten bestmöglich vermeiden. Dieses Vorgehen macht ipuro zum idealen Partner für alle, die sich auf unkomplizierte Weise etwas Wellness gönnen möchten.

Sowohl das Ethanol als auch die naturidentischen Duftstoffe entstehen auf der Grundlage von Rohöl. Dieser begrenzt vorkommende Rohstoff wird hauptsächlich als Energieträger wie Benzin oder Heizöl genutzt. Er dient aber auch als Basis für die Herstellung von Kunststoffen und Chemikalien. Erdöl steckt in vielem von dem, was uns täglich umgibt. Problematisch ist seine Verwendung aus mehreren Gründen. Vor allem wegen der Umweltschäden, die Förderung und Transport verursachen. Allerdings lässt sich die Verwendung von Rohöl auch bei den exklusivsten Marken nicht ausschließen. Auch Marken, die reine ätherische Öle für ihre Duftflüssigkeit verwenden, benötigen Alkohol. Nur mit Alkohol oder alkoholähnlichen Substanzen funktioniert die Diffusion. Durch den Kunststoff an den Kapseln ist auch das ipuro Air Pearls System keine Alternative. Wer unter Garantie seine Räume erdölfrei beduften will, der schwenkt von Diffusern um auf die Duftlampe mit ätherischem Öl oder auf Räucherprodukte.

Ganz klassisch bauen sich ipuros Düfte aus Kopf-, Herz- und Basisnoten auf. Die Kopfnoten wirken schnell, verflüchtigen sich aber bald. Danach treten die Herznoten in Erscheinung, während die Basisnoten einen meist zarten, aber langanhaltenden Hintergrund bilden. Kopf- und Herznoten verleihen der Komposition Kraft und Frische. Die Basisnote bringt Tiefe und Beständigkeit.

Wo werden die ipuro-Düfte hergestellt?

Zusammengefügt wird der ipuro-Duft nicht irgendwo. In der Welthauptstadt des Parfüms, im französischen Grasse, entwickeln firmeneigene Parfümeure neue Kreationen. Wenn sie schließlich den Vorstellungen von Christian Gries und seinem Team entsprechen, läuft ihre Produktion an. Hergestellt werden die Düfte im sonnigen Italien. Jeder Artikel von ipuro ist "made in EU".

Welche Produktsorten bietet ipuro?

Groß geworden ist ipuro mit seinen Diffusern. Die Flakons zur dauerhaften Beduftung sind die bekanntesten und beliebtesten Produkte der Marke, aber längst nicht die einzigen. Proben- und Geschenksets vereinen mehrere originale ipuro-Düfte in einer Packung. Gleich mehrere Wege hat die Marke gefunden, um im Auto für gute Luft zu sorgen. Da wäre das parfümierte Pappquadrat, das auch in der Wäscheschublade, dem Kleiderschrank oder klitzekleinen Räumen feinen Duft spendet. Dann gibt es die Duftstecker für die Lüftung, die dem Fahrer nicht die Sicht nehmen und nur bei angeschalteter Lüftung ihren Wohlgeruch verbreiten. Neu und in seiner Art einzigartig ist das Kapselgerät, das seine Energie aus dem Zigarettenanzünder bezieht. Es arbeitet mit austauschbaren Air Pearls Duftkapseln. Diese sind auch das Herzstück für die zwei elektrischen Duftspender. Mit wenigen Handgriffen pusten sie Wohlgeruch in die Luft.

Diffuser Autoduft (Stecker und Pappen) Air Pearls
zeitliche Wirkung dauerhaft dauerhaft (Pappe) / punktuell (Duftstecker) punktuell
Raumgröße kleine bis mittelgroße Räume Auto / kleinste Räume (Pappe) kleine bis große Räume
macht Geräusche nein nein (nur die Lüftung bei Duftstecker) ja
auslaufsicher nein ja ja
Anwendung kann unterbrochen werden ja ja ja
Duftsorte lässt sich schnell wechseln nein ja ja
Stromverbrauch nein nein ja

 

Wie lassen sich ipuro Produkte kombinieren?

Für große Räume reicht ein Diffuser meistens nicht aus. Problemlos gesellt sich ein zweiter Flakon mit Duftstäbchen an einer anderen Ecke des Raumes hinzu. Ob er die gleiche Duftnote trägt oder eine andere verströmt, hängt von der eigenen Experimentierfreude ab.

Wer unverfälschte Düfte genießen will, nutzt die elektrischen Duftspender der Air Pearls Linie dort, wo kein Diffuser steht. Doch gerade wenn der dauerhafte Raumduft schon eine Weile steht, nimmt man seinen Duft kaum noch bewusst wahr. Er wirkt trotzdem auf das Wohlbefinden. Aber er beeinträchtigt den neuen Duft nicht, der sich für einige Stunden in der Luft ausbreitet.

Empfehlenswert ist eine Kombination aus beiden Wirkprinzipien. So eignet sich für den Eingangsbereich und Flur, aber auch für das Bad ein dauerhafter Duft. Das sind die Räume, die man mehrmals am Tag betritt, aber in denen man selten lange bleibt. So begrüßt einen jedes Mal ein angenehmer Duft. Im Wohnzimmer hingegen hält man sich meist über mehrere Stunden am Stück auf. Dann erfreut der Duft aus dem Diffuser zu Anfang, tritt aber schnell aus der Wahrnehmung. Ruft man das Dufterlebnis dagegen kurzfristig hervor, genießt man es bewusster, auch über einen längeren Zeitraum.

Kleine Entscheidungshilfe für den ipuro-Kauf

Das Sortiment von ipuro ist überschaubar. Und doch fällt die Entscheidung schwer. Hier sind einige Fragen, welche die Wahl erleichtern sollen.

Für wen soll der ipuro-Artikel sein?

Wer sich selbst etwas Gutes tun will, folgt beim Kauf einfach seiner Eingebung. Welches Aussehen spricht mich am meisten an? Welchen Duft möchte ich am liebsten lange Zeit um mich haben? Soll das ipuro-Produkt ein Geschenk sein, kommt es darauf an, für wen es gedacht ist. Kennt man den Beschenkten gut, kann es ruhig ein üppig geschmückter Diffuser der season line sein. Zumindest wenn man weiß, dass er oder sie Freude an Dekoration hat. Für gesetzte Menschen wie die Schwiegereltern bieten sich die Diffuser der luxus line oder von Hommâge d’ipuro an. Als kleine Aufmerksamkeit eignen sich die Autodüfte oder kleine Diffuser. Eine Packung Duftkapseln ist angebracht, wenn man weiß, dass der Beschenkte einen Air Pearls Duftspender hat. Wer bei der Duftsorte auf Nummer sicher gehen will, greift zu einem Duft aus der ESSENTIALS oder classic line. Vor allem leichte, frische Düfte sind allseits beliebt, wie etwa mental balance, cotton fields oder lemongrass. Mit so einem Produkt kann man auch sich selbst für wenig Geld eine kleine Freude bereiten.

Gibt es einen feierlichen Anlass, fällt das Geschenk oft größer aus. Eine wunderschöne Geschenkidee zur Verabschiedung eines Kollegen in den Ruhestand ist Hommâge d’ipuro. Jetzt, wo er oder sie Zeit zum Reisen hat, weckt der mediterrane Duft das Fernweh. Auch als Vorgeschmack auf die Hochzeitsreise leistet so ein Diffuser gute Dienste.

Für welchen Ort ist der ipuro-Artikel gedacht?

Für das Auto gibt es die Autodüfte. Ins Büro, die Praxis oder einen Wellnessbereich passen die dezenteren Flakons der ESSENTIALS oder classic line. Hier spielen neben dem Aussehen natürlich auch der Duft und seine Wirkung eine Rolle. lavender love ist eher weniger für das Büro geeignet, kennt man Lavendel doch als schlaffördernde Note. Frische Zitrusdüfte, welche die Konzentration stärken, machen eine bessere Figur. Zu Hause kann Form und Duft so sein, wie es am meisten gefällt, ganz ohne Kompromisse.

Welche Menge ist die richtige?

Ein größerer Flakon reicht nicht für eine größere Fläche. Er hält nur länger. Wer sich selbst eine Freude machen will, überlegt einfach, ob er lange einen Duft haben will. Das lohnt sich vor allem, wenn man schon einen Lieblingsduft hat. Dann greift man zu einem Diffuser mit 200, 240 oder 500ml Inhalt. Sie bieten gegenüber den kleineren Diffusern meistens eine Ersparnis. Die Linien haben verschiedene Mengen zur Auswahl. Über nur eine Größe verfügt meistens die season line. Wer Düfte ausprobieren will, setzt lieber auf die kleinen Diffuser mit 50 oder 100ml Inhalt.

Was bewirken ipuro Produkte?

ipuro wirkt auf zwei Ebenen. Eher Nebeneffekt ist das schöne Aussehen. Besonders die extra dekorierten Diffuser der season line schmücken den Raum. Wesentlich ist der Duft. Er lädt zum Wohlfühlen ein. Oder er erinnert an den vergangenen Urlaub und macht Lust auf den nächsten. Die Serie Hommâge d’ipuro bringt mediterranes Flair in die Räume. Wie alle Raumdüfte wirken ipuro-Produkte auf die Stimmung. Der Duft muss dafür nicht so stark sein, dass man ihn benennen kann. Wenn man merkt, dass etwas gut riecht, ist der Duft stark genug, um die Stimmung zu beeinflussen.

Je nach Duftnote variiert die Wirkung. Sie kann aufheiternd oder ausgleichend sein, belebend oder beruhigend. Dadurch eignen sich einige Düfte mehr für einen bestimmten Raum als andere. Im Badezimmer empfiehlt sich ein frischer Duft aus Kräutern, Zitrusfrüchten oder mit Meeresnote. ipuro mental balance, lemongrass oder Hommâge d’ipuro St. Mathieu bieten sich dafür an. Im Eingangsbereich sind einladende Blumentöne oder süße Früchte willkommen. Zum Beispiel flower bowl, cotton fields, cashmere oder Hommâge d’ipuro St. Antoine. Für das Schlafzimmer empfehlen sich Nuancen, welche das Einschlafen erleichtern oder die Erotik befeuern. Das können warme Noten wie Vanille, Sandelholz oder Rose sein. Hommâge d’ipuro St. Jacques, ipuro black oder pure silk duften verführerisch. Ein echter Klassiker für Ruheorte ist der schlaffördernde Lavendel in lavender love. Wer im Büro Kunden empfängt, kann auf einen eleganten Holzduft zurückgreifen oder auf zarte Blumennoten. Dafür gibt es ipuro cedar wood, white oder garden of eden. Motivation, Energie und Konzentration für lange Arbeitstage schenken Zitrusnoten, etwa aus ipuro silver oder lime light.

Welche Serien bietet ipuro an?

Die erste Serie, mit der ipuro auf den Markt kam, war die classic line. Sie steht für ausgewogene Kompositionen von einhüllend bis schwebend leicht. Die classic line bildet das Herzstück des Sortiments. Das Angebot hat sich inzwischen um mehrere Kollektionen erweitert. Dazu gibt es Rattanstäbchen in verschiedenen Längen als Ersatz.

Die ESSENTIALS Line zeichnet sich durch populäre frische Düfte aus. Und durch die würfelförmigen Glasdiffuser. Passend zu ihnen gibt es die parfümierten Pappquadrate. Sie bringen Duft in kleine Räume wie Autos, Kleiderschränke oder Gäste-WCs.

Edel geht es bei den luxus line-Diffusern zu. Jeder von ihnen ist vollkommen in eine unbunte Farbe wie Schwarz oder Grau getaucht. Sie beherbergen zeitlos elegante Duftkompositionen. Sie sind zusätzlich als Lüftungsstecker für das Auto erhältlich. Die Duftstecker der luxus oder classic line haben die Form des Flakons.

Tolle Geschenksets wecken die Entdeckerlust. Sie verbinden zwei Produkte aus einer Serie: der classic, luxus oder season line.

Eine ganze Linie widmet ipuro der Parfümstadt Grasse. Die Linie Hommâge d’ipuro setzt sich mit ihren mattschwarzen Flakons in Leuchtturm-Gestalt von den anderen ab. Sie ist ipuros Premiumreihe. Die Idee war, den schönsten Teilen der französischen Stadt zu huldigen. Und den Zauber einzufangen, der vor etwa einem Jahrhundert von ihr ausging. Die Düfte beruhen auf historischen Originalrezepturen. Beim Relaunch 2014 fanden St. Mathieu und St. Jacques eine leichte Modernisierung. St. Antoine und St. Joseph atmen bis heute den Charme der alten Parfümkunst. Zwei Saisondüfte in strahlendem Weiß vervollständigen die Hommage-Reihe.

Damit die ipuro-Tüftler ihre Kreativität voll ausleben können, gibt es außerdem die season line. So flüchtig wie ein feines Parfum ist ihr Erscheinen. Und wie ein feines Parfum hinterlassen sie dennoch bleibenden Eindruck. Nicht zuletzt deshalb, weil diese Diffuser oft mit ausgefallenem Dekor aufwarten.

Zum System aus Duftflüssigkeit, Flasche und Stäbchen hat ipuro einen elektrischen Duftspender mit auslaufsicheren Kapseln gesetzt. Ideal für quirlige Haushalte mit kleinen Kindern oder lebhaften Haustieren. Die ipuro Air Pearls Kapseln gibt es in zahlreichen Duftrichtungen. Sie passen in alle drei Duftgeräte. Ein Modell wurde für das Auto geschaffen. Erstmals kommt ein Duftkapselsystem ins Auto. Seinen Strom bezieht es aus dem Zigarettenanzünder. Für die Steckdose gibt es das Plug-In. Es erfüllt kleine Räume bis 12qm mit Duft. Größeren Räumen bis 20qm schenkt der akkubetriebene Cube Wohlgeruch. Er verbraucht mit 1,5 W etwas mehr Strom als das Plug-In, das 1 W benötigt. Dafür kann der Cube gleich zwei Kapseln auf einmal zum Duften bringen. Alle drei Modelle sind in drei matten Farben erhältlich. Weiß, Schwarz oder Taupe stehen zur Auswahl.

Diffuser oder Duftspender?

ipuro bietet zwei unterschiedliche Arten der Beduftung an. Eine kleine Entscheidungshilfe bei der Auswahl stellt diese Tabelle dar.

Der Raumduft soll … Diffuser Air Pearls
keinen Strom verbrauchen
geräuschlos verströmen
mich beim Betreten des Raumes sofort umhüllen
eine bestimmte Duftnote tragen, mit der ich Behaglichkeit verbinde
minimalen Aufwand erfordern
wenig Müll verursachen
besondere Momente untermalen
abwechslungsreich sein
spontane Eingebungen erfüllen
keinen festen Standort brauchen
Ich habe wenig Erfahrung mit Raumduft und möchte ihn ausprobieren
Raumduft ist fester Bestandteil meines Lebensstil

 

Welche ipuro Linie ist die Richtige für mich?

Das hängt von mehreren Faktoren ab. Vom Einrichtungsgeschmack zum Beispiel. Wer es bunter und fröhlicher mag, setzt auf die season line. Zurückhaltender sind die restlichen Diffuser gestaltet. Elegant präsentieren sich die luxus line-Flakons. Jene von Hommâge d‘ipuro beeindrucken durch ihre unverwechselbare Form.

Jede Serie verfügt über ein geschlossenes Spektrum an Düften. Für jeden Geschmack soll etwas dabei sein. Aber es gibt Tendenzen. So spannt die luxus line einen Bogen zwischen würzigen und blumigen Düften. Wer es fruchtig mag, sollte sich lieber den ESSENTIALS zuwenden. Bei der classic line dominieren Frische und Blumigkeit. Die season line bringt immer neue Düfte hervor, passend zur Saison und nur kurz verfügbar. Den Frühling prägen Blumendüfte, im Winter geht es warm und würzig zu.

ipuro-Produkte im Vergleich mit anderen Marken

Die Produktpalette von ipuro ist nicht die größte. Sowohl Diffuser als auch Autodüfte und Duftkapseln gibt es auch von anderen Anbietern. Und doch erfreuen sich Artikel von ipuro größter Beliebtheit. Liegt das nur am niedrigen Preis? Ein Vergleich geht den Ursachen auf die Spur.

Diffuser

Billigere gibt es in der Drogerie oder sogar im Discounter. Doch die riechen kaum oder künstlich und halten nicht lang. Für den Preis bietet ipuro eine sehr gute Qualität. Es wird nicht am hinteren Ende der Welt hergestellt, sondern in der EU von erfahrenen Arbeitern. Vergleichbar im Preis sind die Produkte der englischen Hersteller Colony, Ashleigh & Burwood und Wax Lyrical. Das gilt auch für die Qualität der Düfte und die optische Aufmachung. Die Konkurrenten aus Deutschland heißen Olori und Pajoma. Olori setzt auf reine Düfte statt Kompositionen. Bei Olori finden nur ätherische Öle Verwendung. Das bedeutet mehr Natur als bei ipuro. Pajoma setzt auf verspielte Details. Zum Beispiel Blüten aus Keramik, die man auf die Holzstäbchen stecken kann. Die Düfte bestehen meistens aus einer oder zwei Duftnoten.

Das solide Design von ipuro überrascht auch im Vergleich zu teureren Marken. Es ist gefällig, wenn auch nicht sehr ausgefallen. Ausnahmen bilden die season line und Hommâge d’ipuro. Außergewöhnliches Design und breite Auswahl findet man aber eher bei anderen Herstellern. Die italienischen Urgesteine im Raumduftgeschäft, Millefiori und Culti, haben zahlreiche Leerdiffuser. Nur auf die Schönheit kommt es an, den Duft kauft man separat. In Ergiebigkeit, Stärke, Charakter und Vielfalt können es auch die Düfte von ipuro nicht mit der teuren Konkurrenz aufnehmen. Vor allem der Charakter der ipuro-Kompositionen ist recht einfach. Gewagte Kompositionen und raffinierte Experimente sucht man hier vergebens.

Autoduft

In verschiedenen Formen sind Duftstecker für die Autolüftung zu haben. Bei ipuro sehen sie wie kleine Flakons aus. Ihre Form lehnt sich an das Erfolgsformat der Marke. So ist es auch bei Yankee Candle, wo die Stecker wie winzige Kerzengläser aussehen. Die witzigste Optik verfügt Mr & Mrs Autoduft. Jeder Stecker sieht aus wie ein Männchen. Seriös geht es bei den Italienern von Culti und Millefiori zu. Nachfüllbar sind bislang nur die Modelle von Mr & Mrs und Millefiori. Duftstecker lassen sich nur über die Wärme und Stärke der Lüftung einstellen. Am stärksten duften sie, wenn die Lüftung warme Luft auf der höchsten Stufe in den Wagen pustet.

Wer nicht auf die Lüftung angewiesen sein will, greift zur Duftpappe. Sie ist günstig und simpel und eignet sich besonders für Vielfahrer. Wer selten fährt, hat wenig vom Duft. Unabhängig davon, ob das Auto ungenutzt steht, duftet die Pappe. So hat sie sich auch schnell erschöpft.

Auch der Air Pearls Duftspender fürs Auto arbeitet ohne Lüftung. Den Strom, den er braucht, bezieht er aus dem Zigarettenanzünder. Nur, wenn er gebraucht wird, duftet er. So stark, wie man will. Je stärker er arbeitet, desto lauter ist er jedoch. Durch die Kapseln ist die Duftauswahl groß. ipuro Air Pearls bietet bislang das einzige Kapselsystem für das Auto.

Elektrische Duftspender

Geräte, die wie moderne Kaffeemaschinen mit Kapseln arbeiten, gibt es nicht nur von ipuro. Ähnliches bieten auch Millefiori und Mr & Mrs. Die Duftauswahl ist jeweils etwa gleich groß. Beim Kapselpreis unterbietet ipuro seine Konkurrenten deutlich. Für die gleiche Anwendungszeit zahlt man bei ipuro Air Pearls etwas mehr als die Hälfte von dem, was man bei Millefiori oder Mr & Mrs berappen müsste. Beim Gerät allerdings fällt der Preisunterschied knapp aus zwischen ipuros Cube, Millefioris Millee und dem George von Mr & Mrs. Alle Geräte verfügen über zwei Betriebsmodi. Millee ist platzsparender, denn es kann auch an der Wand montiert werden. Im Gegensatz zum Cube und zu George besitzt es aber keinen Akku und lässt sich nicht über USB mit Strom versorgen.

Das Plug-In ist einzigartig mit seiner Größe, die in jede Handtasche passt. Damit ist es der ideale Begleiter im Alltag, pendelt mit zwischen Büro und Zuhause und füllt alle Räumlichkeiten mit Duft, sobald es in der Steckdose platziert ist. Ohne vergleichbare Konkurrenz steht auch der Car Diffuser von ipuro Air Pearls.

Aufbau und Anwendung der ipuro Diffuser

Der Diffuser besteht aus einem Flakon. Beim Eintreffen ist er mit einem Stopfen verschlossen. So kann die im Flakon enthaltene Duftflüssigkeit nicht auslaufen. Im Karton befinden sich außerdem eine Verschlusskappe und ein Bündel Rattanstäbchen. In diesem Zustand ist der Diffuser zwei Jahre lagerbar. Um ihn in Betrieb zu nehmen, holt man zuerst den Flakon, die Verschlusskappe und die Rattanstäbchen aus dem Karton. Man befreit den Flakon vom Frischesiegel, der dünnen, harten Plastikschicht um den Stopfen. Danach nimmt man den Stopfen ab. Auf den Flaschenhals kommt die Kappe. Zum Schluss steckt man die Stäbchen in die Öffnung, welche die Kappe lässt. Zu Anfang empfiehlt es sich, etwa die Hälfte der Stäbchen zu verwenden. Es dauert einige Stunden, bis die Duftflüssigkeit bis in die Spitzen der Stäbchen gestiegen ist. Ungeduldige können die Stäbchen einfach drehen. So bekommen sie schnell einen ersten Eindruck vom Duft. Nach einigen Tagen kann man entscheiden, ob die Duftstärke in Ordnung ist. Soll er schwächer sein, werden ein bis zwei der Stäbchen entfernt. Für stärkeren Duft steckt man einige Stäbchen mehr in den Flakon. Man tut gut daran, den Stopfen aufzuheben, mit dem der Flakon anfangs verschlossen war. Fährt man beispielsweise über längere Zeit in den Urlaub, kann man die Rattanstäbchen vorher aus dem Flakon herausnehmen. Am besten legt man sie wieder in den Karton oder wickelt sie in Küchenpapier. Auf unbehandelten Holzflächen könnte die eingesogene Duftflüssigkeit Flecken hinterlassen. Dann setzt man die Kappe ab und verschließt ihn mit dem Stopfen. Erst, wenn man wieder da ist und den Duft wieder genießen kann, nimmt man den Diffuser wieder in Betrieb.

Egal, wie stark der Duft ist, nach einer gewissen Zeit nimmt man ihn nicht mehr so bewusst wahr. Dieser Gewöhnungseffekt setzt besonders bei den Diffusern ein. Grundsätzlich duftet jede Flasche eine Fläche bis zu 30qm aus, immer abhängig von der Note und der gewünschten Stärke. Größere Flaschen haben keine stärkere Reichweite und duften auch nicht intensiver. Das lässt sich einzig über die Anzahl der Rattanstäbchen regulieren. Die großen 240ml-Flaschen halten dafür länger, im Durchschnitt bis zu 6 Monate. Demgegenüber reichen die 100ml-Flaschen bis zu 3 Monate. Bedenkenlos können die ungeöffneten Flaschen auch nach zweijähriger Lagerung noch genutzt werden. Am effektivsten wirken sie, wenn die Flaschen in Knie- bis Hüfthöhe platziert werden.

Die Duftflüssigkeit besteht zum großen Teil aus nicht trinkbarem Alkohol, der leicht entzündlich ist. Der Flakon sollte daher von Zündquellen ferngehalten werden. Also besser nicht neben den wilden Kabelsalat, auf die Heizung oder neben den Aschenbecher stellen. Dafür sollten die Räume gut gelüftet werden, damit sich der Duft immer frisch und stark entfaltet. Steht der Diffuser in Fensternähe, erfüllt jeder Windstoß den Raum mit Duft.

Anwendung der ipuro Air Pearls

Wer den Car Diffuser nutzen will, der braucht ein paar Handgriffe mehr, bevor er losfahren kann. Zuerst öffnet man die obere Abdeckung des Duftspenders. Die ausgewählte Duftkapsel legt man in das Kapselfach und schließt die Abdeckung wieder. Jetzt kann das Gerät im Zigarettenanzünder des Autos platziert werden. Drückt man jetzt auf den Schalter (abgerundetes Viereck mit dem ipuro-i), leuchtet der Car Diffuser weiß. So zeigt das Gerät an, dass es in Betrieb ist. Nach einer Stunde schaltet es automatisch in den Stand-by-Modus. ist der Duft schon innerhalb dieser ersten Stunde stark genug, drückt man zweimal auf den Schalter und setzt das Gerät in den Stand-by-Modus.

Beim Plug-In nimmt man zuerst die Abdeckung ab. Hat man die Duftkapsel seiner Wahl eingelegt, setzt man die Abdeckung wieder auf. So steckt man das Gerät in die Steckdose und betätigt den Schalter. Er ist mit dem ipuro-i gekennzeichnet. Hat der Duft die gewünschte Intensität erreicht, schaltet man das Plug-In aus.

Hat der ipuro Cube keinen geladenen Akku, muss zuerst eine Stromquelle her. Als solche kann eine normale Steckdose oder ein USB-Anschluss dienen. Ist die Stromversorgung gesichert, kann man sich dem Duft zuwenden. Je nach gewünschter Duftstärke sucht man sich eine oder zwei Duftkapseln aus. Bei zwei Duftkapseln ist es ratsam, nicht zwei vollkommen verschiedene Düfte zu mischen. Wer solche Experimente liebt, sollte darauf achten, Düfte zu kombinieren, die zumindest einige Duftnoten gemeinsam haben. Die Duftkapseln kommen in das Kapselfach. Es lässt sich wie eine Schublade aufziehen. Die Oberseite jeder Kapsel ist mit einem durchbrochenen weißen Plastikdeckel verschlossen. Dieser muss mein Einlegen der Kapseln oben sein. Nun wählt man zwischen der Intervallfunktion und der Dauerfunktion. Für die Intervallfunktion drückt man den Schalter mit dem ipuro-i einmal. Weißes Licht zeigt an, dass die nächsten sechs Stunden lang immer zehn Minuten Duft verströmt, danach zehn Minuten pausiert wird. Entscheidet man sich für die Dauerfunktion, drückt man den Schalter zweimal. Eine Stunde lang verströmt das Gerät Duft. Die Kontrollleuchte zeigt blaues Licht. Um die Beduftung vorzeitig zu beenden, drückt man dreimal auf den Schalter.

Welcher ipuro Autoduft ist der Richtige?

Der Autoduft … Duftstecker Pappe Air Pearls Car Diffuser
arbeitet ohne Lüftung nein ja ja
arbeitet ohne Strom ja ja nein
lässt dem Fahrer freie Sicht ja nein ja
arbeitet geräuschlos nein (Lüftung) ja nein
duftet nur, wenn das Auto genutzt wird ja nein ja
ist günstig ja ja, sehr günstig nein
bietet große, schnelle Duftauswahl nein nein ja
funktioniert automatisch ja (bei eingeschalteter Lüftung) ja nein (muss jedes Mal eingeschaltet werden)

Größte Flexibilität bietet der ipuro Air Pearls Car Diffuser. Er eignet sich besonders für Nutzer von Cube oder Plug-In. Sie können die sowieso vorhandenen Kapseln parallel für das Zuhause und das Auto nutzen. Das Prinzip ist perfekt für anspruchsvolle Duftgenießer. Weniger geeignet ist esfür Autofahrer, die oft mit Navigationsgerät unterwegs sind. Ist die Stromquelle mit dem Versorgungskabel für das Gerät belegt, kann der Car Diffuser nicht arbeiten. Wer günstig und ohne viel Aufwand einen angenehmen Duft im Auto haben will, ist mit den Lüftungssteckern und Pappen besser bedient.

Bild Klima schützen mit Deutsche Post DHLBild Zahlungsweisen:Rechnung,Überweisung, Lastschrift,VISA,Mastercard,PayPal,SOFORT

Hotline: 0351 8888 0444

Ihre Vorteile bei uns

  • 90 Tage Widerrufsrecht
  • Käuferschutz bis 2.500,- €
  • Über 4.000 Artikel
  • Fachberatung
  • Mehr als 7 Jahre Erfahrung
© 2015 | Raumduftshop.de-ipuro Raumduft - eine duftende Vielfalt | Shopsoftware by Gambio.de © 2011 | Google+

**innerhalb Deutschlands

-

Login

Neuer Kunde? Starten Sie hier.